Winterwanderung der Sparte Turnen am 19.12.2017

Print Friendly

 Die diesjährige Winterwanderung der Sparte Turnen findet am Dienstag, den 19. Dezember 2017 statt. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr am Sportheim in Meinersen.
Unser Essen soll in diesem Jahr ein Mitbring-Buffet sein. Jeder Teilnehmer bringt etwas zum Essen mit (Salat, Brot, Butter, Mettbällchen etc.), eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Menge sollte für 2 -3 Personen reichen.
Das Essen und das traditionelle Schrottwichtelpaket bringt bitte zum Treffpunkt mit. Nachdem alles im Sportheim abgestellt ist, startet die Wanderung.
Um besser planen zu können, tragt eure Teilnahme bitte in die Listen ein, die in den Turngruppen ausliegen oder meldet euch bei Petra Krüger.

Print Friendly

unten von links: Aurel Kretschmer, Friedrich Koch, Jean Vogt, Marco Müller, Tobias Glindemann, René Conrad, Bastian Schäfer
oben von links: Martin Hagemann, Erik Joos, Abdul Ahmi, Ahmet Fazliu, Bjarne Karg, Ardian Fazliu, Michel Lahmann, Artem Obzorin, Trainer: Peter Placinta und Betreuer: Martin Rosenkranz

SV MAP sucht Übungsleiter/in

Print Friendly

  Die Sparte Turnen der SV Meinersen-Ahnsen-Päse e.V. sucht
Übungsleiter/innen für die Damengymnastikgruppen
und für die Seniorengruppe 60 Plus.

Trainiert wird jeden Dienstag von 15.30 bis 16.30 Uhr (Senioren)

die Damengymnastikgruppen treffen sich
jeden Dienstag von 20 bis 21 Uhr
und jeden Mittwoch von 19 bis 20 Uhr

in der Sporthalle der Hauptschule am Gajenberg in Meinersen.

Es geht um Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft
und das mit Spaß, Musik und Kleingeräten.

Wer die Gruppe/n übernehmen möchte, wird gebeten sich bei
Spartenleiterin Petra Krüger unter Telefon 05372/6873
oder per Mail an p_krueger2@gmx.de zu melden.
Eine Übungsleiter-Lizenz ist nicht erforderlich, die SV MAP würde sich jedoch an Aus- und Fortbildung finanziell beteiligen.

Gute Laune Sport Zumba bei der SV MAP

Print Friendly

   Die Sparte Turnen der SV MAP bietet ab 18.10.2017 wieder Zumba  mit Trainerin Michelle Kiwitz an. Zu lateinamerikanischen Rhytmen wie Salsa, aber auch Musik aus den aktuellen Charts, tanzen und lachen die Teilnehmer und verbreiten Gute Laune.

Die Gruppe trifft sich immer mittwochs von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr in der Grundschulturnhalle am Bambergsweg in Meinersen.

Mitglieder der SV MAP und Nichtmitglieder können 10er Karten erwerben : Mitglieder zahlen 20 Euro, Nichtmitglieder 50 Euro.

Eine kostenlose Schnupperstunde ist jederzeit möglich.

Bitte wenden Sie sich an die autorisierte Zumba-Kursleiterin Michelle Kiwitz, wenn Sie sich anmelden möchten oder weitere Informationen zum Kurs wünschen: 0176 60414274.

SV Meinersen – SV Westerbeck

Print Friendly

Meinersen – Westerbeck 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Müller (2′), 2:0 Hagemann (46′), 2:1 Erdal (73′), 2:2 Gahrmann (90’+1)

 

Nach dem klaren 4:0 – Erfolg in Ummern wollte unsere 1. Herren im Heimspiel gegen den gut gestarteten Aufsteiger aus Westerbeck nachlegen. Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel und konnte bereits früh in Führung gehen. Ahmet Fazliu setzte sich nach einem Einwurf auf der linken Seite durch und legte quer auf Marco Müller, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 1:0 einschob. In der Folge versuchte Westerbeck das Spiel zu bestimmen, ohne dabei zu klaren Chancen zu kommen. Meinersen versäumte es jedoch, die eigenen Konterchancen für ein zweites Tor vor der Halbzeit zu nutzen und daher ging es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.
Auch in der zweiten Hälfte legte unsere Mannschaft wieder einen guten Start hin: Nach einer Ecke von Nidal Seleman konnte Martin Hagemann per Kopf auf 2:0 erhöhen.
Nach dem Tor ließ sich unsere Elf jedoch etwas weiter hinten reindrängen und kam selbst kaum noch zu Möglichkeiten. Westerbeck erhöhte den Druck und gelang folgerichtig der Anschlusstreffer. Nach einer strittigen gelb-roten Karte gegen unsere Mannschaft versuchte Westerbeck in der Schlussphase alles, um den Ausgleich zu erzielen. Klare Tormöglichkeiten konnte sich der Gast jedoch nur selten herausspielen. Dennoch gelang Westerbeck in der Nachspielzeit der Ausgleich, sodass sich die erste Herren mit einem Punkt begnügen muss. Zwar ist der späte Gegentreffer ärgerlich, betrachtet man aber das gesamte Spiel, ist das Remis ein gerechtes Resultat.